Sa Me Samfélag


Forum des Tribes der Sa Me Samfélag im deutschen Second Life

Cori die Krähe

Hier darf jeder seine IC-Geschchte erzählen .. aber bitte nur die! ;)

Cori die Krähe

Beitragvon Cori » Donnerstag, 21. Juli 2011, 08:58:17

Cori wurde vor 20 Jahren im fernen Treve in den Voltai-Bergen geboren. Ihre Eltern hat sie nin kennen gelernt, man geht aber davon aus, dass sie das Kind einer südländischen Sklavin war denn ihre dunkle Haut ist in den Voltai-Bergen unüblich. Das kleine Mädchen wurde von einem alten Dichter und Liedermacher aufgezogen der in der verkommenen Stadt die nur von Plünderern und raubenden Tarnreitern bewohnt zu sein scheint selbst kein leichtes Leben hatte.
Als junges Mädchen lernt sie schnell das Leben am Rande der Gesellschaft zu meistern und die Hand eines Kindes kommt schneller und leichter in die Taschen und an die Geldbeutel der Tavernenbesucher oder der Schaulustigen bei einem Sklavenkampf oder einer Pfählung. So wurde aus der kleinen Cori rasch eine geschickte Taschendiebin. Aber auch ihr Ziehvater lehrte sie in der Kunst des Reimens und Versemaches. Zeigte ihr die Schönheit der Poesie auch wenn es für diese Kunst in einer Stadt wie Treve keinen wirklichen Platz zu geben schien und so beschränkten sich ihre Arbeiten meist auf Schmähgedichte und Glossen gegen eben besiegte Feindstädte.
Doch genau so ein Gedicht und die darin eingearbeiteten Lügen wurden ihr eines Tages zum Verhängnis als sie auf einem Bankett versehentlich ein Spottgedicht über einen der Anwesenden Heerführer machte. Aus Angst man würde sie zur Belustigung und Ablenkung für die niederen Kasten öffentlich zu Tode foltern floh sie in aller Eile aus Treve. In ständiger Angst vor wilden Tieren oder der Entdeckung durch einen wilden Tarn schaffte suchte sie Schutz im Wald wo sie wenigstens vor den riesigen Raubvögeln sicher war. In dem größten Waldstück dass sie fand wurde sie von den Sa me Pyrana. den Töchtern des Feuers gefunden und aufgenomen. Erst belächelte man dort die ängstliche Dichterin. Die sogar vor ihrem eigenen Schatten in Angst geriet. Doch sie schaffte es sich durch ihre Fähigkeiten Lesen und Schreiben zu lernen und so die Schriftrollen der verstorbenen Schamanin zu studieren, unverzichtbar zu amchen und so wurde Cori anch einer eher unrühmlichen Zeit als Pldege schließlich Jägerin und Schamanin der Sa me Pyrana.
Sie erlebte den Verlust der Gründerin und ersten En der Pyrana, Nicy. Die Spaltung neu formierung unter der neuen En udn ehemaligen Se Katu und der neugewählten Se Jess. Sie stritt erbittert und wie ein Larl für die Einhaltung der Tradditionen der Pyrana und erlebte wie der Stamm unter dem Streit den sie mit Jess führte zerbrach. Jess und einige Getreue sagten sich von den Pyrana los und gründeten die Sa me Arder, die Töchter der Flammen. Katu führte den Stamm in ein Fremdes neues Land, in die Wälder um Schendi zu nächst doch schon bald wurden sie dort vertrieben. Cori führet in dieser Zeit die Pyrana da die En duch die ständigen und langen Konflickte geschwächt war. Als die Pyrana aus Schendi vertieben wurden führte Cori sie in die Nähe des Volkes der Arkesha, nach Alesia. Die Schamin wurde hier zur inoffiziellen Anführerin der Pyrana, denn die En Katu, blieb verschollen, eines Tages war sie auf die Jagd gegangen und nicht zurück gekommen. Nach drei Monaten wählten die Pyrana ihre Schmanin zur neuen En.
Cori hütet viele Geheimnisse und da sie sich selbst nie als eine große Kämpferin angesehen hat und sich auch nie besonders Attraktiv gefunden hat, und vor allem weil sie wo auch immer sie hin kam durch ihr Lästermaul zu einzigartiger Unbeliebtheit gelangte und schnell verscheucht wurde nannte sie sich von nun an "die Krähe" sie fand dass dieser Name zu ihr passen würde.
Seit ein Nordmann dem sie einst hart zugesetzt hatte sie vor den Augen seiner Gefährtin unter Schmerzen zur Frau machte ist ihre Seele zerrissen. SIe hadert mit den Priesterkönigen dass sie ihr nur erlaubt haben als Frau auf Gor zu leben. Ihr Neid gilt den Kriegern die stolt das Rot ihrer Tuniken tragen aber manchmal da meldet sich auch das verstörte Mädchen in ihr zu Wort und fragt wann endlich ein Mann sich ihrer liebevoll annehmen wird, wann sie endlich schwch sein darf und wann sie wird aufwachen können ohne Angst zu haben.

Inzwischen ist nach vielen Fluchten und Umzügen nach Turia, Esalinus und nach Kailir, aus dem windigen Straßenkind einen harte und manchmal verbitterte Frau geworden deren Augen gelegentlich stumpf sind, wie die der Tabuks die anch einem heissen Tag zu dem Wasserloch kommen um von dem Wasser zu trinken in dem bereist die Seesleen lauern. Ihre ganze Liebe gilt ihrem Stamm, den einzigen Schwestern die ihr noch geblieben sind niemals wird sie sie im Stich lassen oder zulassen das jemand schlecht über die Pyrana spricht.

Sie ist Cori die Krähe und eine Sa me Pyrana!

Bei Cori hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
Fiona
Benutzeravatar
Cori
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag, 12. Juli 2011, 10:09:27
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 1 mal


Zurück zu User stellen sich vor

cron